Montag, 1. Oktober 2012

Von Hoffnung und Enttäuschungen

Ihr Lieben!

Ich hatte mich etwas rar gemacht.
Zur Zeit fällt es mir schwer zu schreiben, mich auf den Kinderwunsch zu konzentrieren.
Irgendwie ist alles im Wandel und ich stehe niemals still, muss mich in 1000 Richtungen drehen und in ebensoviele Gesichter schauen.
Es verhallt momentan alles hinter einem grauen, undurchsichtigen Schleier.
Es sit so schwierig klar zu sehen, dass ich abends völlig erschöpft ins Bett gehe und mir wünsche, dass ich aufwache und alles war ein böser Albtraum.

Wir haben auf der einen Seite meinen Mann, der vielleicht gekündigt wird, der es zwar "ganz locker" nimmt, dann aber weider grübelnd auf der Couch vorzufinden ist.
Allein dafür geht mir Kraft flöten, die er gerade so dringend braucht und auch haben soll.

Auf der anderen Seite haben wir meine Abschlussprüfungen nächsten Monat...noch knappe 8 Wochen bleiben mir um zu lernen.
Daran hängt auch meine Arbeitsstelle.

 Es ist alles ein bisschen viel momentan.

Und all die glücklichen Frauen um mich rum, die gerade munter positiv testen.
Ich freue mich wirklich für jede einzelne kann aber ganz und gar nicht verstehen wenn Frau sich plötzlich als "unfruchtbar" bezeichnet obwohl sie ja schon 2 Kinder hat und "dermaßen darunter leidet keine weiteren Kinder zu gebären, dass es ihr das Herz zerrreißt!"

Ja ne is klar.....
"Bei dir ist es was anderes Liebes...du kennst es ja nicht anders!"

Naja...dann kam noch die Keule, dass ich niemals ein Kind adoptieren kann wegen der MS.
Sprich, man lässt lieber ein Kind in einem bolivianischen Loch versauern anstatt es zu uns zu geben.

Ich bin also noch nicht mal den Dreck unter den Fingernägeln dieser Nation wert...ich bin es also nicht Wert ein Kind zu erziehen und als mein eigenes anzuerkennen, bzw. Ihm oder Ihr ein Leben in einer Familie zu ermöglichen.

Dann finde ich noch Artikel im Internet wo eine Mutter eine Tagesmutter mit MS nicht ihr Kind beaufsichtigen lassen kann, da es ja mit der Psyche und Gesundheit nicht immer zum besten steht.
Gehts noch????
Warum sperrt man uns nicht gleich in einen Zug und deportiert uns?
Oder noch besser....verbrennen...das hat schon mit den Hexen im Mittelalter funktioniert.

Ich weiß wirklich nicht was ich davon halten soll.
Jeder Säufer wird mehr hofiert!

Warum ich so unendlichen wütend bin weiß ich auch nicht...vielleicht ist es das Zusammenspiel dieser ganzen Sachen und die Trauer um den Verlust des Mutter-Seins.

Tolle heile Welt!



Kommentare:

  1. Hm, das kann ich aber nicht nachvollziehen, dass man mit MS kein Kind adoptieren darf. Man adoptiert ja auch nicht alleine...und ach...Idioten!

    Gib die Hoffnung noch nicht auf, dass du dein ganz eigenes bekommst!!! Ich glaube fest daran! *drück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke...ich hoffe so sehr das ich bald auch ein Krümelchen haben darf.

      Löschen
  2. Liebe Kat,
    das ist alles so ein Irrsinn und mit klarem Menschenverstand nicht nachvollziehbar. Manchmal frage ich mich, was das eigentlich für Menschen sind, die da unsere Gesetze und Regeln festlegen. Sowas kann doch eigentlich nicht rechtens sein und trotzdem gibt es so abstruse Regelungen. Einfach unglaublich. Mir fehlen die Worte.
    Ich drück dich ganz fest und ich bin mir sicher, dass du auch bald schwanger wirst.
    LG Feb

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann's auch nicht nachvollziehen. Wieso sollte man mit MS kein Kind adoptieren dürfen? Das ist doch MÜLL! Hier in HH ist dieses Jahr ein Pflegekind am Methadon seiner Pflegeeltern gestorben und vor ein paar Jahren ist ein kleines Mädchen verhungert, bei Eltern, denen schon ein Kind weggenommen wurde.
    Aber anständige, liebevolle, nicht drogensüchtige Menschen, die einem Kind all die Liebe geben wollen, die es verdient, die sollen keins bekommen?
    Was ist denn das für ein riesengroßer Haufen Kuh-Exkremente????

    AntwortenLöschen
  4. Aww süsse ich wusste ja gar nich wie groß dein kinderwunsch war. man behandelt ja ms patienten wie aussenseiter!was soll denn das!du und dein mann, ihr wärt wundervolle eltern. viel besser als manche die kinder haben. ich drück dir weiter die daumen:-)nie aufgeben

    AntwortenLöschen