Donnerstag, 3. Januar 2013

Innerlich taub

Zuerst einmal möchte ich euch ein frohes neues Jahr wünschen!

Dann möchte ich mich bei denen entschuldigen die mich angeschrieben haben und denen ich nicht geantwortet habe.
Ich habe mich tot gestellt und möchte es am liebsten immer noch tun, aber verkriechen ist leider keine Option und hat noch nie zu irgendwas geführt.

Vielleicht erklärt es ein bisschen wenn ihr weiter lest.

Die letzten Infos die ich hier schrieb waren die, dass ich mich im Uniklinikum beworben hatte.
Nun...ich war auch dort und man wollte mich "unter Vorbehalt" auch einstellen, aber ich wollte diese "Vorbehaltsstelle" dann doch nicht.
Ich wollte nicht jedes Mal kritisch beäugt werden und ich wollte auch nicht, dass meine beruflichen Leistungen immer in Zusammenhang mit der MS gestellt werden würden.
Die Stationen waren der blanke Horror.
Niemand lächelte oder Lachte gar.
" Das ist nicht erwünscht liebe Fr. O. " kam als Antwort auf meine Frage.
Und " Sie und Ihre Art müssen wohl lernen sich zurückzunehmen!"
Möchte man dort arbeiten? Dort wo selbst das Lachen nicht erwünscht ist....Nicht wirklich.

Danach war meine Abschlussprüfung und ich war davon überzeugt das ich es nicht schaffen werde, weil ich nicht mehr gelernt hatte.
Aber siehe da...es geschehen doch noch Zeiten und Wunder...ich habe bestanden.

Doch freuen kann ich mich nicht, generell bin ich gefühlsmäßig tot.
Ich lächle, ich lache, aber dennoch ist das alles aufgesetzt.

Mein Vater wurde zwei Wochen vor den Prüfungen, also Mitte November, mit dem RTW ins KH gebracht.
Man diagnostizierte Hirnmetastasen bei einem weiteren großen Bronchialkarzinom zu seinem Darmkrebs.
Weitere Metastasten wurde bei weiteren Untersuchungen gefunden.
Seitdem ist in meiner Familie nichts mehr wie es war.

Mein Vater ist ein sterbendes Stück Mensch...mehr ist nicht übrig geblieben.
Er kann kaum sprechen.
Er kann nicht mehr laufen oder sitzen.
Er hängt an Infusionen weil er nicht mehr ausreichend essen und trinken kann.
Er schreit rum.
Das war alles zu viel und ist zu viel.

Und on Top....( und jaa ich bin super neidisch) bekommt meine Nachbarin ihr drittes Kind.
Sie säuft, sie raucht.
Es ist unfair! Und ich entdecke mich wie ich ihr böse Sachen wünsche....richtig böse Sachen.
Ein Kind ist verhaltensauffällig, eins starb durch plötzlichen Kindstod, eins hat einen Herzfehler und das vierte??
Was tut sie bloß diesen Kindern an?
Sie hat es nicht verdient dieses unsagbare Glück mit Füßen zu treten und ihr Leben zu bespucken.
Denn nichts anderes tut sie.
Ich hasse sie!

Aber nicht falsch verstehen.... Ich freue mich für jede Neuschwangere die es hier gibt...( hallo Kiwubw!! Hallo Feb!!)

Vielleicht tue ich mir gerade auch furchtbar selber Leid.
Ich müsste meine Situation ändern, kann es aber gerade nicht und es fehlt mir an Freunden die mir mal zuhören.
Oder die mich mal schütteln und mir sagen das es jetzt reicht.


Kommentare:

  1. Meine liebe Kat,
    es tut mir soooo leid. Ich hoffe, dass du wieder Kraft findest. Könnt Ihr nicht mal ein paar Tage wegfahren einfach abschalten?
    Ich kann dir nachfühlen denke an dich
    BUSSI Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Danke Nadja für die lieben Worte und ich freue mich so für dich das es endlich geklappt hat.
    Wegfahren ist gerade nicht möglich...leider.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist sehr viel auf einem Haufen. Es tut mir sehr leid! Du bist mir immer so strahlend und lebensfroh vorgekommen, ich hoffe du findest diese Eigenschaften bald wieder. Ich drücke dich in Gedanken und schicke dir viel Kraft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Pusteblume!
      Ich glaube ich bin auf dem besten Wege.
      Es tat ganz gut hier zu schreiben.

      Löschen
  4. Och Liebes, das tut mir alles schrecklich leid. Ist ein bisschen viel auf einmal.
    Gerade das mit deinem Vater finde ich sehr schlimm und man mag sich gar nicht vorstellen
    wie arg er leiden muss. Fühl dich feste gedrückt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh danke Süße!
      Tut mir leid, dass ich dir nicht geantwortet hatte. War nicht meine Absicht.
      Magst du mir nochmal verzeihen???

      Löschen
    2. Immer :*
      Manchmal gibt es Wichtigeres als Internetbekanntschaften...

      Löschen
  5. Ein virtueller Drücker für dich!

    AntwortenLöschen